Neugestaltung Bahnhofsplatz
 

 

Keine Machbarkeitsstudie ins Blaue bei der Neugestaltung des Bahnhofsplatzes

 GR-Sitzung am 13.10.08

Der Vorschlag von BGM Rudolph einen Planer mit einer Machbarkeitsstudie für den Bahnhofsplatz zu beauftragen wurde von den CSU-Gemeinderäten abgeblockt. Hauptargument war die von Rudolph fehlende Vorgabe für die künftige Nutzung dieses Platzes. Gemeinderat Bruno Bernhard formulierte es so: „Ein Privatmann kauft keinen Bauplatz und beauftragt dann einen Planer irgend etwas auf diese Fläche zu planen, zuerst muss er wissen, wie er den Platz nutzen will, dann erst kann ein Planer beauftragt werden“.

Fraktionssprecher Xaver Fink schlug vor, dass sich zuerst das Rats-Gremium möglicherweise unter Beteiligung der Bevölkerung über die künftige Nutzung dieses Platzes Gedanken machen sollte.

Nach einer längeren Diskussion beugte sich Rudolph diesem Vorschlag.

Verfasser: Bruno Bernhard